Die Speläologische Arbeitsgemeinschaft Hessen e.V. (seit 1984)

Schwerpunkt unserer ehrenamtlichen Arbeit ist die Erforschung und der Schutz des Karstgebietes Breitscheid/Erdbach und der hier vorhandenen 32 Höhlen und zahlreichen Dolinen. Wir arbeiten als interdisziplinäre Forschungsgruppe an allen Querschnittsthemen der Speläologie (Höhlenkunde). Einen Schwerpunkt bildet dabei das Herbstlabyrinth-Adventhöhlensystem, das mit ca. 11,9 km Gesamtlänge das derzeit 4-größte Höhlensystem Deutschlands ist. Durch die Forschungen konnten z.B. folgende Besonderheiten entdeckt und beschrieben werden: einzigartige Vielfalt und Reinheit der Tropfsteinbildungen, seltene Kristallformationen in unberührter Umgebung, Erstnachweis von Laacher-See-Bims in einer europäischen Höhle, unberührte Fundstelle von eiszeitlichen Großsäugetieren (z.B. Höhlenbär), weltweiter Erstnachweis bisher unbekannter Bakterienformen, Forschungen zu kryogenen Kalziten und Paläoklimaforschung an verschiedensten Speleothemen. Die SAH war maßgeblich an der Erschaffung und dem Konzept der Schauhöhle beteiligt und arbeitet seit Jahren eng mit der Gemeinde Breitscheid, den zuständigen Behörden sowie dem Steinbruchbetreiber zusammen. Unsere Arbeit wurde u.a. mit dem Naturschutzpreis des Lahn-Dill-Kreises gewürdigt. Die SAH ist seit 2015 Partner des nationalen Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus und zudem im Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Hessen e.V. und im Verband deutscher Höhlen- und Karstforscher e.V. aktiv tätig.